Überarbeitung des Zaubersystems

Wenn du etwas besprechen oder diskutieren möchtest, bist du hier genau richtig.
Antworten
Benutzeravatar
Phaltôn
Administrator
Beiträge: 166
Registriert: Di 5. Jan 2016, 18:31

Überarbeitung des Zaubersystems

Beitrag von Phaltôn » Sa 6. Jun 2020, 16:17

Ich habe mir ein paar Gedanken gemacht, wie man das Zaubersystem verbessern könnte. Die bisherige Lage ist:
- Zauber sind einmalig anwendbare Gegenstände
- man kann sie an einem gewissen Ort aus Kristallen herstellen (das dürfte jetzt kein so großes Geheimnis sein)
- mit Ritualen können Zauber kurzzeitig verstärkt werden; dafür braucht man jedoch mehrere Spieler und einen festen Ort


Leider werden sie aber kaum genutzt. Das führe ich auf folgende Dinge zurück:
- zu teure/aufwändie Anschaffung
- ohne Rituale sind die meisten Zauber zu schwach
- Zauber bieten (meistens) keinen Mehrwert gegenüber reinem Angreifen/Schlagen der Wesen

Seht ihr das auch so oder sogar noch weitere Gründe?


Ich habe daher nun einen Vorschlag, wie man das verbessern könnte. Es ist - zugegebenermaßen - etwas radikal und unkonventionell für Numalon, aber fast schon konventionell in anderen MMORPGs bzw. Fantasy-Spielen:
1. Einführung von Mana: Das Ausführen von Zaubern kostet Mana. Mana lädt sich entweder über Zeit oder durch spezielle Items (Tränke etc.) wieder auf. Ob sich der Gesamtmanawert mit der Stufe erhöht oder gar durch Attribute bestimmt wird - darüber müsste man noch diskutieren.
2. Permanente Zauber: Zauber verschwinden nicht mehr bei Anwendung, sondern sind permanente "Items" im Inventar (die auch keinen Inventarplatz brauchen)
3. Leveln von Zaubern: Man kann jeden einzelnen Zauber leveln - wie, ist mir noch nicht ganz klar, aber z.B. indem man ihn einfach mehrmals herstellt (wie bisher). Man würde dann keinen zweiten Zauber, sondern eben den gleichen dauerhaft auf Stufe 2 haben. Gelevelte Zauber fügen mehr Schaden zu / heilen mehr Lebenspunkte / etc.; sowie verbrauchen evtl. weniger Mana.
4. Intelligenzanforderung: Man könnte jedem Zauber einen Intelligenzwert zuweisen, den man benötigt, um ihn auszuführen. Ich weiß, dass das erst mal blöd klingt - aber es ist auch eine gewisse Herausforderung und letztlich auch ein "Privileg", dass eben nicht jeder den stärksten Zauber ausführen kann. Außerdem sind Magier/Zauber/etc. im Vorteil - was ja auch nur logisch wäre.
5. Wesen-Schwächen und -Resistenzen: Wesen könnten gegenüber manchen Zaubern schwächer oder resistenter sein. Finde ich sehr spannend - ist aber auch mit dem höchsten Aufwand neben den anderen Punkten verbunden.

Mich würde sehr interessieren, was ihr dazu meint, und freue mich auf eure Rückmeldungen :)

Hulda
Beiträge: 11
Registriert: Sa 19. Okt 2019, 12:10

Re: Überarbeitung des Zaubersystems

Beitrag von Hulda » Sa 6. Jun 2020, 21:44

Bin ja kein Zauberer/Magier - ich find den Vorschlag einfach nur TOP !

Denen kann man auch durchaus Fähigkeiten (wie der Mana-Vorschlag z.B.) geben, die andere nicht haben *find*. Und würde die Stammeszugehörigkeit viel "runder" im Game machen.
Leider ist die Steinstadt zukünftig durch Touristen bedroht, bislang hatten ja die Zwerge noch was "Einzigartiges" wg. Mine :lol:

Bleibt ja noch, gemäß der zusätzlichen Idee, - irgendwann im Numalon-Leben, wenn man möchte... für andere Sachen dann selbst INT zu steigern.
Gewisse herstellbare Zauber (als NichtMagier/-Zauberer) damit zu erhöhen, fänd ich gut. Hab mich letztens sehr geärgert, als ich einen Zauber auf ein E-Wesen gewirkt hab, und festgestellt hab, mit nem Schlag hätt ich so 200-300LP mehr abgezogen :?

Denke, es werden sich hier nicht viel melden, Abstimmungen haben somit auch keinen Sinn.
Einfach durchziehen, "anpassen" bei evtl. Beschwerden kann man dann immer noch :D

LG Hulda

Benutzeravatar
Phaltôn
Administrator
Beiträge: 166
Registriert: Di 5. Jan 2016, 18:31

Re: Überarbeitung des Zaubersystems

Beitrag von Phaltôn » Sa 6. Jun 2020, 23:17

Danke für die Rückmeldung :) Nur eine Anmerkung: Die Sache mit dem Mana würde ich dann aber schon für alle Stämme machen. Nur dass Magier/Zauberer/... dann eben einen Vorteil haben - indem sie Zauber früher ausführen können oder so. Oder sie haben vielleicht etwas mehr Mana. Sowas in der Art^^ Es soll ja jeder Spaß am Rumzaubern haben dürfen :P

Benutzeravatar
Sergius
Beiträge: 79
Registriert: Di 5. Jan 2016, 19:30

Re: Überarbeitung des Zaubersystems

Beitrag von Sergius » So 7. Jun 2020, 18:55

Stimme voll zu.

Zu den Verbesserungsideen:
Mana: Ich bin für "und" anstelle von "oder". Das heißt, man kriegt Mana mit der Zeit wieder und wenn man mehr braucht, muss man es sich halt beschaffen.
Permanente Zauber: Hierbei bitte bedenken, dass die Zauber, die man im Lager hat, nicht unbedingt zur eigenen Anwendung gedacht sind, daher wäre es sinnvoll, wenn man beim tatsächlichen Update nicht die entsprechenden Stufen gutgeschrieben kriegt, sondern die Kristalle (eventuell sollte man sein Lager vorher aufräumen^^).
Level und Intelligenz: Siehe Vorschläge auf andren Kanälen *g*
Resistenzen: Finde ich eine coole Idee, hab ich auch ein paar Ideen zu, aber ist vermutlich ein bisschen unausgeglichen. Es gibt Zauber, gegen die müssten einige Wesen resistent/allergisch sein; und nicht jedes E-Wesen (muss ja nicht gleich richtig kompliziert werden) sieht aus, als könnte es eine Schwäche gegen einen bestimmten Zauber haben.

@Hulda: Auch Zwerge haben Magier ;) Aber wie Phaltôn schon sagte, die Fähigkeit, die Zauber zu verwenden haben ja alle und das wird auch so bleiben - nur ein bisschen attributabhängiger wodurch Intelligenz-basierte Stämme einen Vorteil haben, weil sie die Voraussetzungen quasi nebenbei lernen. So wie andre andres^^
Bin mal mit Dafujtee durch *Gebiet* gelatscht. Kein Effekt außer dem, dass ich durch den zusätzlichen Intelligenzpunkt auf die Idee kam, man könnte ja *was ganz anderes tun*^^

Antworten